Yoga-Übung der Woche: Vorbeuge supported (janu sirsasana)

Yogaübungen bieten ein umfassendes ganzheitliches Bewegungskonzept. Diese Sportart ist besonders schonend für die Gelenke, weil die Übungen fließend ineinander übergehen. Jede Woche präsentiert Ihnen Kerstin Linnartz hier eine neue Yoga-Übung.
©Kerstin Linnartz
©Kerstin Linnartz

1. Legen Sie ein paar Kissen auf dem Boden bereit, um daraus einen kleinen Turm zu bauen, wenn es Ihr Rücken erfordert, und eventuell Ihr Knie zu stützen.
2. Setzen Sie sich etwa einen Meter vor die Kissen auf die Matte. Ziehen Sie das Gesäß mit den Händen leicht nach hinten, damit Ihre Sitzbeinhöcker frei sind und Sie die Wirbelsäule aufrichten können. So stellen Sie sicher, dass Ihr Rücken gerade ist: Setzen Sie Ihre Hände links und rechts neben dem Gesäß am Boden auf und strecken Sie Ihre Arme gerade durch, bis Ihr Gesäß fast vom Boden abhebt.

©Kerstin Linnartz

3. Strecken Sie das linke Bein aus und winkeln Sie das rechte Knie an.
4. Lassen Sie das rechte Knie nach außen sinken. Sie können es mit einem Kissen unterstützen, falls Ihre Hüfte es erfordert, weil sie noch nicht gedehnt genug ist.

©Kerstin Linnartz

5. Ziehen Sie die Arme lang nach oben und beugen Sie sich dann mit möglichst geradem Rücken so weit vor, dass Sie die Stirn auf dem Kissen ablegen können.

6. Lassen Sie Nacken und Arme weiter in die Dehnung sinken, während Sie für 3 bis 5 Atemzüge in dieser Position bleiben.

7. Nach der letzten Ausatmung kommen Sie einatmend Wirbel für Wirbel wieder hoch und wechseln dann die Seite. Hier werden Hüfte, Beine, Rücken, Schultern und Nacken sanft gedehnt – ideal, wenn Sie dort bereits Verspannungen haben. Wenn sich die Symptome bessern, reduzieren Sie nach und nach den Kissenturm und bringen wieder mehr Kontrolle in Rücken und Nacken

Literatur und weiterführende Links

Kerstin Linnartz praktiziert seit 25 Jahren Yoga. Die ausgebildete Journalistin unterbrach ihre Karriere als TV-Moderatorin, um sich von einem Burnout zu erholen und heilte sich selber mithilfe yogischer Praxis. Sie lebte in dieser Zeit 7 Jahre in Indien und studierte Yoga, Meditation, Ayurveda und verschiedene Transzendentale Techniken in ihrer Tiefe.

Aus dieser Erfahrung heraus entstanden seit ihrer Rückkehr nach Deutschland drei erfolgreiche Bücher, DVDs, Online-Programme sowie ihre Firma be better, mit der sie heute neben ihrer Moderatorentätigkeit international Yogalehrer ausbildet, Stress-Reduktionskurse und senatsgeförderte Gesundheitsprogramme anbietet.

Ihre Art, Yoga zu vermitteln, ist von Humor und Leichtigkeit geprägt, die auch komplexe Themen einfach begreifen lassen. Von ihren über 20 Jahren als Moderatorin in TV und auf Bühnen profitieren Kunden, die in Einzelcoachings auch an Körpersprache und Aussenwirkung arbeiten.

Ihre einwöchigen Yoga-Reisen sind vom Senat als Präventionsmaßnahme anerkannt und können somit als Bildungsurlaub durchgeführt werden bzw. mit Bildungsprämie gefördert.

Termine und Erfahrungsberichte auf ihrer Website: be-better.eu

Mehr Übungen in folgenden Büchern: Business Yoga (erschienen im BJV Verlag) und My Yoga Essentials (erschienen im ZS Verlag).

Fehler: Ihr Standort konnte nicht ermittelt werden.

Leider konnten wir mit Hilfe des Browsers Ihren ungefähren Standort nicht ermitteln, weitere Informationen erhalten sie auf der Seite aktueller Standort.