Öffentliche Begutachtung zu Patientenleitlinie „Kreuzschmerz“

23.08.2017

Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin weist auf die Möglichkeit zur Kommentierung hin.
© BillionFotos.de/Fotolia
Berlin - Die aktualisierte Patientenleitlinie „Nicht-spezifischer Kreuzschmerz“ steht ab sofort bis zum 12. September 2017 zur öffentlichen Konsultation im Internet bereit. Alle Interessierten sind eingeladen, den Entwurf der Patienteninformation kritisch zu prüfen und zu kommentieren. Darauf weist das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hin. Nach der Aktualisierung der „Nationalen VersorgungsLeitlinie Nicht-spezifischer Kreuzschmerz“ ist jetzt auch die dazugehörige Patientenleitlinie überarbeitet worden. Sie übersetzt die aktuellen Empfehlungen der Fachleitlinie in eine allgemeinverständliche Sprache. So erfahren Patienten zum Beispiel, warum Bewegung bei Kreuzschmerzen wichtig ist und Ärzte häufig keine Bildgebung veranlassen. Zudem können sie lesen, welche Methoden Experten bei plötzlichen oder andauernden Beschwerden empfehlen und von welchen sie klar abraten.

Kommentare einreichen: Wie geht das?

Fachkreise und Interessierte können ab sofort die Patientenleitlinie kostenfrei herunterladen und ihre Anmerkungen abgeben. Das Redaktionsteam sichtet alle Rückmeldungen und entscheidet dann, ob diese in der endgültigen Patientenleitlinie berücksichtigt werden. Die Anschrift für Kommentare lautet: Dr. Sabine Schwarz, ÄZQ, TiergartenTower, Straße des 17. Juni 106-108, 10623 Berlin, Fax: 030 4005 2555, E-Mail: patienteninformation@azq.de.